Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ehrenamtliche für die Kinderbetreuung

Benoki: Weil nicht alles planbar ist

Ev. DekanatBenokiBenoki

Das Evangelische Dekanat Bergstraße hat einen Betreuungs-Notdienst für Kinder namens Benoki eingerichtet, der nach den Sommerferien seine Arbeit aufnehmen wird. Dafür werden noch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen gesucht.

Im Notfall zur Stelle - Das Logo von Benoki

Das Projekt hieß zunächst "Betreuungsfeuerwehr". Da das immer wieder mit der "richtigen" Feuerwehr in Verbindung gebracht wurde, entschieden sich die Initiatoren für die neue Bezeichnung "Benoki“ (Betreuungs-Notdienst für Kinder). "Es gibt Situationen im Alltag, die Eltern bei der Betreuung ihrer Kinder in große Not bringen. Das können Krankheit, Verkehrsstau, Schulstundenausfall, spontan angeordnete Überstunden und Ähnliches sein. Genau dann springen wir ein", erläutert die Bildungsreferentin des Evangelischen Dekanats, Birgit Geimer, die Benoki initiiert hatte. Kinder von 0 bis 14 Jahren würden von geschulten Helferinnen und Helfern qualifiziert betreut und versorgt. Das könne Zuhause, in der Kita, in der Schule oder in einem Betreuungsraum im Heppenheimer Haus der Kirche sein. Die Betreuung in Notfällen werde solange gewährleistet, bis ein Elternteil oder eine andere Betreuungsperson übernehmen können. 

Ausbildung und pädagogische Begleitung

Dafür sucht Benoki ehrenamtliche Kräfte. "Je mehr Helferinnen und Helfer, desto besser", erklärt Conny Kumle, die den Betreuungs-Notdienst koordiniert. "Wenn eine ehrenamtliche Kraft einmal im Monat in Rufbereitschaft ist, wäre ein 31köpfiges Benoki-Team ideal. Es dürfen aber auch gern mehr sein."

Sicherheit und Vertrauen sind den Initiatoren von Benoki nach eigenen Angaben eine Herzensangelegenheit. "Wir möchten, dass sich Eltern gerne an uns wenden und Kinder sich geborgen fühlen. Die Ehrenamtlichen müssen sich schnell und flexibel auf unterschiedlichste Situationen einstellen können. Dafür werden sie von uns ausgebildet und pädagogisch begleitet", so Birgit Geimer. Der Betreuungs-Notdienst verfolgt keine wirtschaftlichen Interessen. Er ist eine kostenlose Unterstützung von Ein-Elternfamilien und Familien.

Gegen Armut und Ausgrenzung

Benoki schließt eine Lücke in der Betreuung von Kindern und fördert somit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Nach Angaben von Erzieherinnen in den Kindertagesstätten kommt es immer wieder vor, dass Kinder nicht von der Kita abgeholt und hingebracht werden können, weil die Eltern plötzlich mit einer Notsituation konfrontiert sind, die sich nicht auf die Schnelle lösen lässt. Das betreffe vor allem Alleinerziehende, die kein Netzwerk hätten. Damit unterstützt Benoki nach Ansicht des Evangelischen Dekanats auch die Ziele der ökumenischen Heppenheimer Erklärung gegen Armut und Ausgrenzung.  Das Einsatzgebiet von Benoki ist nach den Planungen zunächst auf Heppenheim und Bensheim beschränkt, hat aber perspektivisch die gesamte Region Bergstraße im Blick.

Schulung für Ehrenamtliche

Die ersten vier Termine für die Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen stehen bereits fest: 3. Juni / 10. Juni / 24. Juni / 1. Juli jeweils freitags von 17:30 – 21 Uhr. Dabei geht es Inhaltich um Kindeswohlgefährdung, Kindesentwicklung, Spiele für jedes Alter, Rolle, Haltung und Aufgaben von Ehrenamtlichen sowie Erste-Hilfe.

Anmeldung und Kontakt:
Koordinatorin Conny Kumle
Telefon 06252 - 673344
E-Mail: benoki@haus-der-kirche.de

Ihre Meinung ist gefragt

Keine Kommentare

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top