Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ausstellung ist auf Wanderschaft

Fremde. Heimat allerorten

bbiewFremde. HeimatFremde. Heimat

Die vom Evangelischen Dekanat Bergstraße konzipierte Ausstellung „Fremde. Heimat“ befindet sich auf Wanderschaft und wandert dabei weiter als ursprünglich gedacht. vom 9. Februar bis zum 2.April wird sie in Gernsheim (Heimatmuseum, Schöfferplatz 1) gezeigt. Die Ausstellung kann weiterhin ausgeliehen werden.

Bildergalerie

Fremde. Heimat_HdK Fremde. Heimat_Saarbrücken Fremde. Heimat_Synode Fremde.Heimat_Gronau Fremde.Heimat_Wald-Michelbach FH Schwanheim FH Pauluspatz Fremde.Heimat_Seeheim

Vom 11. bis 25. Februar wird die "Fremde. Heimat" auch in der evangelischen Kirche von Lützelsachsen (Weinheimer Str. 13) gezeigt. Die Ausstellung ist außerdem auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 27. Mai in Berlin zu sehen. Wegen der großen Nachfrage wurden gleich zwei Sätze der Porträtreihe hergestellt. Die Ausstellung kann deshalb zeitgleich an zwei verschiedenen Orten gezeigt werden. 

Heimatvertrieben nach dem 2. Weltkrieg

Für die Ausstellung wurden 17 Menschen befragt, die zu unterschiedlichen Zeiten geflüchtet sind und heute in der Region Bergstraße leben. Heimatvertriebene, die nach dem 2. Weltkrieg hierher gekommen sind und als Deutsche zwar keine Sprachschwierigkeiten hatten, aber oft nicht willkommen waren. Der heute 85jährige Alois Holdschick stammt aus dem Egerland und lebt seit 1946 in Lorsch. Er berichtet: „Für einige waren Flüchtlinge alles Pollacken. Meine Frau, die ich 1957 heiratete, ist eine gebürtige Lorscherin. Als ich sie kennenlernte, wurde ihr vorgeworfen: ‚Was, du gehst mit einem Flüchtling? Hast wohl sonst nichts gefunden‘.“

Fremd in der neuen Heimat

Zu Wort kommen auch Menschen, die vor 10, 20 oder 30 Jahren nach Deutschland geflohen sind wie die 43jährige Aster Walter, die aus Eritrea stammt und 1991 zunächst in einer Flüchtlingsunterkunft in Grasellenbach im Odenwald lebte. „Ich konnte kein Deutsch, hatte keine Kontakte und der Winter war bitter kalt. Ich hatte solches Heimweh, dass ich schon bereute, hierher gekommen zu sein. Gerade weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie es Menschen geht, die allein in ein fremdes Land kommen, engagiere ich mich heute in einer Flüchtlingsinitiative.“

Lebensgefährliche Flucht über das Mittelmeer

Es wurden auch Flüchtlinge befragt, die aktuell nach Deutschland gekommen sind und bei ihrer Flucht ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben. Idil Mohamud, ist aus Somalia geflohen. „Ich habe als Kellnerin gearbeitet. Männer von den Al-Shabaab-Milizen drohten mir, sie würden mich töten, wenn ich weiter für den Feind arbeite. Diese Männer haben dann nach mir gesucht und sie haben meine Zwillingsschwester ermordet.“ Die 23jährige hat über den Sudan und Kenia Libyen erreicht. Von dort wollte sie weiter über das Mittelmeer. „Mit vielen anderen sind wir in Boote gestiegen. Es waren zwei. Wir waren eine Woche auf dem Meer. Ein Boot ist gekentert. Ich weiß nicht, was mit den Menschen geschehen ist. Wir konnten nicht helfen, wir konnten nichts tun. Unser Boot hat das Land erreicht.“

Wie groß muss eigentlich die Not sein, wie viele Bomben müssen fallen, wie viele Menschen getötet, wie viele Häuser zerstört werden, dass ein Mensch seine Heimat verlässt, alles aufgibt, was er hat und in die Fremde geht? Die Ausstellung "Fremde. Heimat" gibt auf diese Fragen Antworten.

Die Ausstellung „Fremde.Heimat“ kann kostenlos ausgeliehen werden. Kontakt:
Evangelisches Dekanat Bergstraße
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 06252/673331
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@haus-der-kirche.de 

Die Ausstellungstermine von "Fremde. Heimat"

2. Nov. 2015 bis 31. Januar 2016 Haus der Kirche Heppenheim
1. Dezember 2015 bis 31.Januar 2016 Kreiskrankenhaus HP
1. bis 19. Februar 2016 Ev. Kirche Schwanheim
4. bis 19. Februar 2016 Kirchenverwaltung, Paulusplatz 1, Darmstadt
20. bis 29. Februar 2016 Ev. Kirche Wald-Michelbach mit einem Eröffnungsgottesdienst am 20. 2. um 18.45 Uhr
21. Februar bis 6. März 2016 Ev. Kirche Gronau
mit Eröffnungsgottesdienst am 21.2. um 10.15 Uhr
1. März bis 30. April 2016 Ev. Kirche Mörlenbach
10. bis 12. März 2016 bei der Tagung des Evangelischen Bundes in Eisenstadt / Österreich
25. April bis 12. Mai 2016 Seeheim, Foyer am Bürgerbüro, Georg-Kaiser-Platz 3, Eröffnung 27. 4. um 19.30 Uhr
30. Mai bis 30. Juni 2016 Rathaus Bürstadt (Rathausstr.2) - Eröffnung am 30. Mai mit Pfarrer Dirk Greverus und Bürgermeisterin Barbara Schader
2. bis 4.Juni 2016 bei der Tagung Kirchensynode der EKHN im Frankfurter Dominikanerkloster (Kurt Schumacher-Straße 23)
14.6. bis 3.7. 2016 Kath. Dekanat Saarbrücken, welt:raum, St. Johanner Markt
1. bis 15 Juli 2016 Ev. Gemeinde Langen
8. bis 18. August 2016 Landratsamt Bergstraße in Heppenheim
30. August bis 15. September 2016 Friedensgemeinde Darmstadt (Gemeindesaal) Landgraf-Phillipps-Anlage 63
18. September bis 8. Oktober, Alsbach, Kulturtreff, Alte Bergstraße 78
22. bis 26. September 2016 Hanau - Evangelische Kirche, Burgstraße 34. Eröffnungsgottesdienst 6. Nov. 10 Uhr
23. Oktober bis 7. November 2016 Paul-Gerhardt-Kirche (Waldkolonie), Darmstadt
6. bis 20. November 2016 Lindenfels, Evangelische Kirche, Burgstraße 34. Eröffnungsgottedienst 6. Nov. 10 Uhr
9. Nov. bis 30. Dezember Mainz, Kanzlei Busch & Burger, Hauptstraße 112
10. bis 21. Januar 2017 Weinheim, Weinheimer Galerie, Dürrestr.2 Eröffnung 10.1. um 17 Uhr
23. Januar bis 3. Februar 2017, Stadtbibliothek Weinheim, Luisenstr. 5/1
9. Februar (Eröffnung 19.30 Uhr) bis 2. April 2017 Gernsheim, Heimatmuseum, Schöfferplatz 1
11. Februar (Eröffnung 18 Uhr) bis 25. Februar 2017 Lützelsachsen, Evangelische Kirche Weinheimer Str. 13
6. bis 8.März 2017 Bad Herrenalb, Evangelische Akademie bei der Jahrestagung der Gemeindediakone der badischen Landeskirche, Dobler Str. 51
11.März (Eröffnung 19 Uhr) bis 20. März Neulußheim, Ev. Kirche, St. Leoner Str. 1
24. März (Eröffnung 19 Uhr)  bis 7. April 2017, Heppenheim-Hambach, Katholische Kirche St. Michael, Hambacher Tal 141
24. bis 27. Mai 2017 Berlin, Messehalle, Podienreihe "Flucht, Migration, Integration" auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag
23. Juni 2017 bei der Nacht der Kirchen in der Paul-Gerhardt-Kirche (Waldkolonie), Darmstadt

Ihre Meinung ist gefragt

Keine Kommentare

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top