Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Nachbarschaft Nördliche Bergstraße Ost

Ein Gemeinde-Quartett sucht einen Namen: Vorschläge erwünscht

Hinter dem Arbeitstitel „Nachbarschaft Nördliche Bergstraße Ost“ verbergen sich die Evangelischen Kirchengemeinden Seeheim-Malchen, Jugenheim, Ober-Beerbach und Bickenbach. Das Quartett sucht nun einen guten Namen als „verbindendes Element“ und wendet sich an die Öffentlichkeit.

© EKHN

Der Arbeitstitel lautet „Nachbarschaft Nördliche Bergstraße Ost“, er steht für die im Zuge des „ekhn2030“-Prozesses zusammengeführten Evangelischen Kirchengemeinden Seeheim-Malchen, Jugenheim (mit Balkhausen), Ober-Beerbach (mit Neutsch, Steigerts sowie Stettbach) und Bickenbach. Jetzt sind die Akteure dieses Nachbarschaftsraumes auf der Suche nach einer guten Bezeichnung; ihre Devise lautet: „Unsere gemeinsame Zukunft sucht einen Namen.“ Doch das ist gar nicht so einfach.

Wie Andreas Fetzer, Vorsitzender des Bickenbacher Kirchenvorstands und Mitglied des Koordinationsteams der Nachbarschaft Nördliche Bergstraße Ost, schreibt, soll dieser gemeinsame Name „ein verbindendes Element“ der genannten Gemeinden sein: „Unter der Wahrung örtlicher Besonderheiten wird es nämlich zum Beispiel in der Konfirmandenarbeit, in der Gemeindepädagogik, bei Gemeindefahrten und anderen Gruppenangeboten intensivere Zusammenarbeiten geben. Das bietet auch die Chance, Angebote auszuweiten.“

Andreas Fetzer schreibt weiter: „Unsere ersten Versuche mit SeMaJuObBi und JuSeBiO fanden - wie vermutet - keine begeisterten Anhänger. Soll doch der Name auf der gemeinsamen Homepage, eventuell auch auf Gebäuden, Schildern, Briefköpfen und anderem mehr gut zu lesen sein.“ Um einen möglichst guten und mehrheitsfähigen Namen zu finden, wendet sich das Koordinationsteam nun an die Öffentlichkeit und bittet um Mithilfe: „Bitte senden Sie ihre Namensfindungsvorschläge bis zum 14. Januar 2024 an die örtlichen Gemeindebüros.“

Abschließend heißt es: „Den Gewinnern winken attraktive Preise. Wir haben darüber noch nicht entschieden, aber folgende Ideen stehen als Anerkennung im Raum: Reservierung der ersten Bankreihe in einem Weihnachtsgottesdienst, freie Teilnahme an einem Gemeindeausflug, Abendessen mit dem/der Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Gutscheine für Bücher, Eis, Wein usw.. Wir freuen uns auf Ihren Vorschlag!“

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top