Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Gottesdienst mit christlicher, jüdischer und muslimischer Beteiligung

Flagge zeigen gegen Rassismus

bbiew

Verschiedene Religionen zeigen bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus gemeinsam Flagge. An einem Gottesdienst am 17. März in der evangelischen Laurentiuskirche in Seeheim beteiligen sich der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, der Direktor des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, Daniel Neumann und der Generalsekretär der Muslime in Deutschland, Abdassamad El Yazidi.

Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Europawahl lautet das Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus „Europa wählt die Menschenwürde.“ Allein in Deutschland hat es im vergangenen Jahr über 2.000 Angriffe auf Flüchtlinge sowie etwa 1.500 antisemitisch und 1.000 antimuslimisch motivierte Anschläge gegeben. „Der Frieden in Europa ist dadurch gefährdet. Unsere Gesellschaft muss aufwachen und solchen Entwicklungen entgegentreten. Sie widersprechen grundlegenden Überzeugungen unserer  Religionen, die sich für die Würde von Menschen aussprechen“, erklärte Dr. Jürgen Micksch von der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus, die die Veranstaltungen plant und koordiniert.

Muslim spricht in Synagoge

Micksch würdigte insbesondere das Engagement der Muslime, die sich im vergangenen Jahr mit rund 1700 Freitagsgebeten an den Internationalen Wochen beteiligt hatten. Das Engagement in diesem Jahr sei ungebrochen. Am 16. März in Augsburg werde der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime erstmals in einer Synagoge reden.

Im Anschluss an den Gottesdienst in Seeheim, bei der Kirchenpräsident Jung die Predigt halten wird und Gemeindepfarrerin Eva-Maria Loggen sowie ihr Kollege Christoph Sames mitwirken werden, laden die Veranstalter ab 11.15 Uhr zu einer Pressekonferenz in der Kirche ein. Sie wird von Jürgen Micksch moderiert. Im Anschluss sollen gegen 11.45 Uhr auch Gottesdienstbesucher die Möglichkeit erhalten, gezielt Nachfragen zu stellen oder ihre Meinung zu äußern.

Der Gottesdienst am 17. März in der Laurentiuskirche (Kirchstraße 9, Seeheim) beginnt um 10 Uhr.

Ihre Meinung ist gefragt

1 Kommentar verfügbar

dirk römer - Die 'Internationale Woche gegen Rassismus' beginnt am Montag, den 11. März mit einer Auftaktveranstaltung im Münchner Rathaus. Ich finde es gut, dass der hessen-nassauische Kirchenpräsident aus diesem Anlass am 17. März den Gottesdienst in Seeheim gestaltet.
Gruß
DR

Vor 2 Monaten 2 Wochen
 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top