Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Reformationstag: Für Vertrauen gegen die Angst

Bildung für alle

bbiewDekan Arno Kreh mit den „Neuen Thesen für unsere Zeit“, die zum 500. Reformationsjubiläum veröffentlicht wurden.

Ein Jahr nach dem großen Reformationsjubiläum und im Jahr 501 nach Luthers Thesenanschlag hat der Bergsträßer Dekan Arno Kreh dazu aufgerufen, den Bildungsauftrag der Reformation ernst zu nehmen und Lernorte des Glaubens zu schaffen.

„Nur wer in der Lage ist, sich in Glaubensfragen selbst ein Bild zu machen, kann eigenverantwortlich nach seinem Gewissen eine Entscheidung treffen“, erklärte Dekan Kreh. Deshalb hätten sich die Reformatoren für Bildung eingesetzt Nur wer Zugang zur umfassenden Bildung habe, könne eigenes Urteilsvermögen entwickeln, mitreden und mitentscheiden. Bildung sei auch die Voraussetzung für die Teilhabe an der Gesellschaft. „Die Evangelische Kirche muss sich mit Nachdruck dafür einsetzen, dass der Zugang zu Bildung für alle Menschen offen steht. Leider entscheidet in unserem Land die soziale Herkunft immer noch wesentlich über die berufliche Laufbahn.“

Abschottung ist keine Lösung

Zugleich erinnerte Kreh daran, dass die Reformation eine Bewegung gegen die Angst war, die vor 500 Jahren insbesondere durch die Drohung mit Hölle und Fegefeuer geschürt wurde. „Heute werden in unserer Gesellschaft andere Ängste geschürt etwa vor Flüchtlingen oder Überfremdung.“ Kreh plädierte dafür, der „hysterischen Emotionalisierung“ der Vereinfacher und Populisten entgegenzutreten. „Ich hoffe, dass dies auch im neu gewählten hessischen Landtag geschieht. Abschottung und Ausgrenzung sind keine Lösung. Wir als Kirche sind aufgerufen, Räume der Begegnung und des Vertrauens zu schaffen, in denen Ängste benannt und ausgesprochen werden können.“

Der Reformationstag am 31. Oktober erinnert an die 95 Thesen, die Martin Luther der Überlieferung nach im Jahr 1517 an die Türen der Schlosskirche in Wittenberg geschlagen hat. Dies gilt als Beginn der Reformation.

Ihre Meinung ist gefragt

1 Kommentar verfügbar

dirk römer - In Heppenheim gibt es in der Kirchgasse 6-8 ein Schulhaus aus der Reformationszeit, Mit Bild nachzulesen in meinem Büchlein "Reformatorische Predigt unter der Starkenburg", HP 2006, S.4. Dieser Hinweis könnte als Lokalisierung des Aufrufs nach
mehr anzeigen ...

Vor 2 Wochen 5 Tagen
 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top