Dekanat Bergstraße

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Bergstraße zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Star Wars im Jugendgottesdienst

„Möge Gottes Macht mit Euch sein“

bbiew

Die evangelischen Gemeinden im Weschnitztal haben ihre Jugendgottesdienstreihe „Prime Time“ mit einem Gottesdienst über den Film „Star Wars“ fortgesetzt. Im evangelischen Gemeindehaus Fürth konnten sich die Jugendlichen in den Gottesdienstablauf aktiv einschalten.

Bildergalerie

Sich einfach nur berieseln lassen – diese Zeiten scheinen vorbei. Smartphones waren deshalb ausdrücklich erlaubt. Über die Plattform slido.com konnten die Jugendlichen die Predigt mit beeinflussen – etwa, wenn sie die Frage beantworteten, ob sich Film-Produzent George Lucas bei „Star Wars“ von der Bibel habe inspirieren lassen. 63 Prozent antworten mit Ja und lagen damit richtig. Pfarrerin Dr. Ruth Sauerwein, die statt eines Talars einen schwarzen Pulli mit der Aufschrift „Star Wars“ trug, zitierte aus dem Römer-Brief: „So lasst uns ablegen die Werke der Finsternis und anlegen die Waffen des Lichts.“ (Römer 13,12)

Ist Gut und Böse einfach zu unterscheiden?

In „Stars Wars“ sind die Waffen des Lichts, mit dem die Guten gegen die dunkle Seite der Macht kämpfen, das hell strahlende Laser-Schwert. „Glaubst Du, man kann Gut und Böse immer so einfach unterschieden?“ Auch diese Frage beantworten zwei Drittel mit Nein oder mit eher Nein. Wozu jemand seine Fähigkeiten, seine Talente verwende – für die helle oder die dunkle Seite – das sei die entscheidende Frage in den Star-Wars-Filmen, erläuterte Pfarrerin Sauerwein. Auch der junge Filmheld Luke Skywalker sei zunächst zwischen der hellen und der dunklen Seite der Macht hin- und hergerissen. Er müsse seine Fähigkeiten erst entdecken und dann entscheiden, wofür er sie einsetze. Dabei helfe ihm der weise Yoda, der im Gegensatz zum dunklen Darth Vader für die helle Seite der Macht steht.

Eigene Talente entdecken

Auch Jugendlichen könnten Hilfe und Unterstützung bekommen, um ihre Talente zu entdecken und einzusetzen – auch durch Gott.  Wenn in der Bibel von der Macht Gottes die Rede sei, dann sei der Heilige Geist gemeint, betonte die Pfarrerin. „Er befähigt uns zu Dingen, die wir sonst gar nicht gewusst und gekonnt hätten. Wir können Großes bewegen, das vorher unmöglich erschien.“

Für die Musik im Prime Time-Gottesdienst sorgte erneut die Jugendband der Landeskirchlichen Gemeinschaft Zotzenbach. Zudem wirkten Teamer der Evangelischen Jugendvertretung im Dekanat Bergstraße sowie Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Fürth mit. Gekommen waren vor allem Konfis aus den Gemeinden Birkenau, Mörlenbach, Rimbach, Zotzenbach und aus der gastgebenden Gemeinde Fürth.

„Möge die Macht mit Dir sein“, lautet der Abschiedsgruß der Jedi-Ritter in den Star Wars-Episoden. Pfarrerin Sauerwein schloss ihre Predigt mit den Worten: „So möge Gottes Macht mit Euch sein!“

Der nächste Prime Time-Gottesdienst wird am 28. April um 17.30 Uhr  in der evangelischen Kirche Mörlenbach stattfinden. Dabei geht thematisch um den Film „Die Schöne und das Biest.“

Ihre Meinung ist gefragt

1 Kommentar verfügbar

Bardo Publikan - Ach die Ruth, die kenne ich aus Israel und ihr liebreizender Gemahl ... Tolle Idee. Ich hoffe die Seelsorgerin versteht es, das Schwert zu schwingen!

Vor 1 Monat 4 Tagen
 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top